Training am 24.02.15. in Bremen

Liebe Leute,

Wir haben heute die Choreographie wiederholt, bis diese Figur wo die Frau mit dem Bein gestreckt geht. Bis hier nichts Neues.

Dann kam die neue Figur (für Einige von Euch nicht neu): Der „geplatzter Ball“. Ich denke, wenn Ihr ruhig zu Hause die Erklärung auf dem Video langsam wiederholt, werdet Ihr wenige Probleme haben. Wenn Ihr Fragen habt, gerne am kommenden Dienstag.

Wo könnt Ihr den Schritt üben!! In der etage°! Erstmal auf der Salt and Pepper Party (Zouk & Kizomba) am Samstag und am nächsten Tag bei der Zouk Tea Time 🙂

Training in Bremen am 17.02.15.

Liebe Leute,

das haben wir am letzten Training gemacht.

Am liebsten machen wir es erstmal langsam.

Für das Pendel brauchen wir nicht zu tief gehen. Die Frauen gucken nach vorne während sie den „Hulk“ machen. Die Männer müssen immer auf der anderen Seite sein. Wir treffen uns in der Mitte. Da ist besonders wichtig für die Männer Platz schaffen.

Fürs Cambré brauchen wir auch nicht zu tief gehen. Dieser letze Teil sollten wir auch erstmal langsam üben. Für die Frauen: wir gehen nach unten mit dem Bein gestreck so weit es angenehm für uns ist, bitte nicht zu viel gehen und sich verletzen.

Bis nächste Woche!

 

 

Training in Bremen am 03.02.15.

Liebe Leute!

Am Dienstag sind wir mit den ersten 4 Achter fertig worden. Alle Kopfbewegungen sind dabei. Es freut mich sehr, dass Ihr mitmacht, weil das ist richtig eine gute Sache. In einer Choreographie kann man die Schritte immer und immer verbessern und das macht unseren Tanz viel sauberer. Außerdem bekommen wir eine andere Bewusstsein von unserem Körper und vom Zouk. Weiter mit der guten Arbeit!

Die Frauen haben heute den hartesten Teil. Wenn Ihr die Schritte langsam zu Hause übt, bin ich sicher, dass Ihr die Profis werdet.

Es wäre schön, wenn Ihr schafft, die Choreo ein bisschen vor dem Unterricht zu wiederholen, so werden wir besser voran kommen.

Bis dann!

 

Zouk Aktivisten Bremen – Training am 27.01.15.

Liebe Leute!

Heute waren in Bremen die Kopfbewegungen beim Lateral unseres Highlight.

Warum sind die Kopfbewegungen keine Anfängersache? Weil Ihr erstmal mit dem Füssen im klar kommen müsst, danach mit den Oberschenkeln, dann kommt das Becken, dann die Brust… und wenn wir das alles kontrollieren, dann können wir mit den Kopfbewegungen starten. Deswegen, liebe Frauen, gebt Euch Zeit.

Nexte Woche werden wir sehen, wer geübt hat!

Training in Bremen am 20.01.15.

So!

Coole Sachen haben wir heute gemacht aber first of all: liebe Nadine herzliche Glückwunsch zum Geburtstag (große Applause im Hintergrund)! Andreas wird bestimmt mit Dir fleißig üben (bei der Zouk Tea Time am Sonntag, z.B., wäre toll).

Für die Kopfbewegungen: Vielleicht das Wichtigste heute ist, zu lernen, warum wir die Brust nach hinten bringen, während wir einen halben Kreis vorne mit dem Kopf zeichnen: um bessere Stabilität zu haben.

Für die Männer: wir sollten unsere Partnerin unterstützen, wenn sie die Kopfbewegungen macht. Wie? Bei der langen Linksdrehung auf der Linie (Bumerangue) halten wir ihre Hand die ganze Zeit über ihre Achse. Frauen: während wir drehen, eine gute Spannung in der Mitte und wenn wir ein bisschen mit dem rechten Arm nach unten ziehen, werden wir eine bessere Stabilität haben.

Bei der zweite Kopfbewegung: meine Herren, wir halten die linke Hand (die Hand, die unsere Partnerin nach hinten in die Drehung führt) auf ihre Achselhöhe bringen. Für die Frauen: Ganz am Ende von der zweiten Kofbewegung, wir machen nicht einen halben Kreis mit dem Kopf sondern einen Viertel und danach bringen wir den Kopf nach oben zusammen mit unserer Hand.

Bis nächste Woche!

P.D.: Liebe Yuliya und lieber Pascal, gute Besserung.